Zusammenhalt durch Teilhabe

Bundesprogramm
Zusammenhalt durch Teilhabe“

 Mit dem Programm “Zusammenhalt durch Teilhabe” fördert das Bundesministerium des Innern (BMI) Projekte für demokratische Teilhabe und gegen Extremismus in Ostdeutschland. Demokratie und gesellschaftlicher Zusammenhalt sollen dort gefördert werden, wo sie entstehen: an der Basis.

Der demografische Wandel und die Abwanderung stellen uns vor die selben Herausforderungen: Wer ist vor Ort und macht sich stark für das gemeinsame Interesse der Bürgerinnen und Bürger? Wer organisiert ein Kultur- oder Sportangebot, wer engagiert sich für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen, wer hilft bei öffentlichen Veranstaltungen?

Das Bundesprogramm “Zusammenhalt durch Teilhabe” fördert deshalb bürgerschaftliches Engagement, kommunale Kooperationsprojekte und demokratische Praxis in Vereinen und Verbänden im Rahmen folgender Themenschwerpunkte:

Förderschwerpunkt 1:
Stärkung demokratischer Praxis in Vereinen, Verbänden und Kommunen

Förderschwerpunkt 2:
Förderung von Bürgerbündnissen für demokratische Teilhabe

Förderschwerpunkt 3:
Modellvorhaben zur Stärkung von Teilhabe und Engagement

Der Verein Aussicht Uckermark e.V. beabsichtigt, die Gemeinwesenarbeit und das bürgerschaftliche Engagement in interessierten Gemeinden mit dem Projekt zu befördern, zu unterstützen und zu festigen.

Die Hauptinhalte des Projekts
Einerseits die Aktivierung und Motivierung von Bürgern der Gemeinde, die bereit sind, sich für die Gemeinwesenarbeit zu engagieren (Multiplikatoren).
Andererseits die Mobilisierung von Bürgern der Gemeinde für bürgerschaftliches Engagement und Nachbarschaftshilfe unter Zuhilfenahme der von den Multiplikatoren angebotenen Prozessen.
Erreicht werden soll eine Sensibilisierung und Motivierung der Bürger der Gemeinden für die Daseinsfürsorge und Daseinsvorsorge im eigenen sozialen Umfeld durch Umsetzung eigener Initiativen.

Projektziele

1. Gewinnung von vier Multiplikatoren in vier Gemeinden zur Initiierung und Verstetigung von Gemeinwesenarbeit in den idealerweise vorhandenen Gemeinschaftshäuser

2. Erarbeitung einer Online-Präsentation in den vier Gemeinden.

3. Installieren von:

mindestens zwei Veranstaltungsreihen
z.B.: 

  • gesunde Ernährung
  • Erbrecht
  • Patientenverfügung
  • Lesungen

zwei Angeboten
ggf. technische Einrichtungen im Gemeindehaus
z.B.:

  • Drucker, Kopierer
  • Fax
  • Internet

monatlicher Gruppenarbeit
z.B:

  • · Seniorensport
  • · Eltern-Kind-Gruppe
  • · Seniorengruppe
  • · Jugendarbeit